Physik

Im Fach Physik erwerben die Schülerinnen und Schüler insb. die Kompetenzen, naturwissenschaftlich zu arbeiten, physikalische Zusammenhänge mathematisch zu beschreiben und naturwissenschaftliche Entwicklungen aus physikalischer, ökologischer, ökonomischer und sozialer Sichtweise (kritisch) zu bewerten.
In der Wahlpflichtfächergruppe I erfolgt der Unterricht zweistündig in den Jahrgangsstufen 7 und 8, dreistündig in den Jahrgangsstufen 9 und 10.
In den anderen Wahlpflichtfächergruppen erfolgt der Unterricht jeweils zweistündig in den Jahrgangsstufen 8 mit 10.

(Quelle: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München)

Weitere Ausführungen von Herrn Sedlbauer:

Physik bedeutet, zu erklären, wie die Welt funktioniert – aber nicht warum! Als Lehre von den Kräften der Natur und den Zusammenhängen in der technischen Welt ist Physik eine der grundlegendsten Naturwissenschaften.

Die Themengebiete in den einzelnen Jahrgangsstufen sind:

  • JGST 7 I: Optik, Mechanik und Grundlagen der Elektrizitätslehre
  • JGST 8 I: Mechanik und Energie, Wärmelehre, Elektrizitätslehre sowie Astronomie oder Akustik
  • JGST 9 I: Mechanik von Flüssigkeiten und Gasen, Elektrizitätslehre, Wärmelehre (Fortsetzung) – Ab 2021/22
  • JGST 10 I: höhere Mechanik und Elektrizitätslehre, Energieversorgung und Atomphysik – Ab 2022/23

In den Klassen der nichttechnischen Zweige werden dieselben Inhalte reduziert auf die Jahrgangsstufen 8 mit 10 in nicht vertiefter Form unterrichtet.

Eine gute Schulbildung in Physik ist die beste Voraussetzung für den Einstieg in einen technischen Beruf.

Nähere Informationen erteilt Herr Sedlbauer (Fachbetreuer Physik).