Weihnachtsmarkt am letzten Schultag vor den Ferien

Weihnachtlicher Glanz erfüllt unsere Schule

Mit Spannung darauf hin gefiebert, Ideen gesammelt, gebastelt, geprobt, gebacken…

…bis zum Tag X (-Mas)

…und dieser kam und brachte Lachen, gute Laune, Weihnachtsstimmung und Besinnlichkeit in unsere Schule. An einem Vormittag für alle Sinne, so bunt wie der leuchtende Christbaum selbst, war auf dem JRRS-Weihnachtsmarkt für jeden Geschmack etwas dabei:

Kulinarische Angebote wie Waffeln, selbstgebackene Plätzchen und Schokocrossis sowie Hotdogs, der Verkauf von allerlei Gebasteltem, wie Weihnachtskarten, Kerzenständern und Weihnachtsschmuck, Aktionen wie Dosenwerfen, Christbaumkugeln und Basteln von Hexenhäuschen, Löten von Weihnachtsbaumanhänger, Karaoke oder einer lustigen Fotoaktion mit Verkleidung. Ein Klassenzimmer lud dazu ein, „A British Christmas“ mit allem, was dazu gehört (u.a. Christmas-Dinner und Kamin), zu erleben.

Unsere Umwelt-AG hatte sich zudem im Vorfeld dafür eingesetzt, dass unser Weihnachtsmarkt möglichst umweltfreundlich durchgeführt wird, daher wurden beispielsweise die Schüler dazu angehalten, eigene Tassen, Besteck und Teller mitzubringen. Des Weiteren konnten Besucher  einer besinnliche Weihnachtsandacht kurz innehalten und über den Sinn des Weihnachtsfestes nachdenken.

Hervorzuheben sind außerdem die zahlreichen Aufführungen: das Weihnachtsstück unseres Schultheaters, das von Frau Köppl speziell für diesen Tag geschrieben wurde, und die musikalischen Auftritte von Chor, Bläsern, Ziach und Schulband sowie der Jingle-Bells-Dance unserer Tanzgruppe.

Bedanken möchten wir uns auch ganz herzlich bei den Firmen, die den JRRS-Weihnachtsmarkt unterstützt haben.

Die Bilanz am Ende des Vormittags: ein gutes Gefühl, weil so viele Hände unserer Schulfamilie zum Gelingen beigetragen haben, weil sich auch einige Eltern Zeit genommen haben, den Weihnachtsmarkt zu besuchen und nicht zuletzt eine Sache, die an Weihnachten von ganz besonderer Bedeutung ist: Wir denken gerade zu dieser Zeit an Menschen, denen es nicht so gut geht - und in diesem Sinne spenden wir den Erlös in Höhe von ca. 2.050 € an ein Rosenheimer Kinderhaus.