Elternbeirat und Klassenelternsprecher (siehe Menüleiste oben)

 

Zu den Aufgaben des Elternbeirats gehört es, das Vertrauensverhältnis zwischen den Eltern und den Lehrkräften, die gemeinsam für die Bildung und Erziehung der Schüler verantwortlich sind, zu vertiefen und Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zu beraten.

(Weitere Ausführungen zum §98 RSO - siehe Seitenende).

Kontakt per E-Mail an: elternbeirat[at]jrrs.de  

 

Folgende Mitglieder wurden für das Schuljahr 2019/2020 gewählt:

  

Name: Funktion: Sonderposten:  
Christine Beinhofer 1. Vorsitzende / Schulforum    
Doris Grebien 2. Vorsitzende Ansprechpartnerin: Klassenelternsprecher  
Diana Brettschneider 1. Kassiererin    
Michaela Schönauer-Huber 2. Kassiererin / Schulforum    
Pamela Gruber Schriftführerin    
Susanne Happe Schriftführerin    
Sylvia Antonischki Zuschüsse ALT (wird Amt übergeben)    
Christine Fahninger   Ansprechpartnerin: Klassenelternsprecher  
Pia Vilsmeier   Ansprechpartnerin: Klassenelternsprecher  
Christine Fels      
Barbara Poschmann      
       
Gewählte Vertreter:      
Kerstin Stichling-Schulz      
Anneke Werzinger      
Elke Knerich      

 

§ 98 RSO legt fest, dass die Zustimmung des Elternbeirats erforderlich ist für die Durchführung von Schullandheimaufenthalten, Schulskikursen, Lehr- und Studienfahrten sowie von Fahrten im Rahmen des internationalen Schüleraustausches. Ferner ist dort aufgeführt, worauf sich die Wünsche, Anregungen und Vorschläge des Elternbeirats insbesondere beziehen:

• grundlegende organisatorische Fragen des Unterrichtsbetriebs,

• die Durchführung von Veranstaltungen, die der Pflege und Förderung der Gemeinschaftsarbeit von Schule und Elternhaus dienen,
   sowie auf Fragen der schulischen Freizeitgestaltung,

• die Aufrechterhaltung der Ordnung in der Schule und der Verbesserung der äußeren Schulverhältnisse,

• die Einführung neuer Lernmittel im Rahmen der Lernmittelfreiheit sowie die Ausstattung der Schülerbibliothek,

• grundlegende Fragen der Erziehung in der Schule,

• Fragen der Gesundheitspflege, der Berufsberatung, der Jugendfürsorge und des Jugendschutzes im Rahmen der Schule,

• die Einführung von Schulversuchen.